Molsbach und Bürger Rechtsanwälte Molsbach und Bürger Rechtsanwälte

Spezialisierung Strafrecht

Verteidigung

Unangenehm ist der Besuch von Polizei und Steuerfahndung in aller Regel. Wenn dabei noch strafrechtliche Vorwürfe erhoben werden, ist oft frühzeitiger Rat gefragt, um das Verfahren für den Beschuldigten möglichst optimal zu gestalten. Die Freigabe von beschlagnahmten Gegenständen, die Außervollzugsetzung von Haftbefehlen sowie die Begleitung zu Vernehmungen erfordern profunde Kenntnisse des Straf- und Strafprozessrechtes.

Wir vertreten Sie bei allen Amt-, Land- und Oberlandesgerichten sowie dem Bundesgerichtshof in ganz Deutschland in erster Instanz, als auch in Rechtsmittelverfahren.

Herr Rechtsanwalt Bürger ist als Strafverteidiger gern bereit, sowohl auf Honorarbasis als auch als Pflichtverteidiger Sie zu beraten und die für Ihre Verteidigung erforderlichen Schritte einzuleiten.

Die erforderliche Strafprozessvollmacht finden Sie unter der Rubrik „Service“ zum Download.

Nebenklagevertretung

Als Opfer von schweren Straftaten gegen Sie oder gegen nahe Angehörige können Sie sich dem Strafverfahren gegen den Täter als Nebenkläger anschließen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, sich zeitnah und umfassend über den Stand des Verfahrens zu informieren und die Staatsanwaltschaft bei den Bemühungen um eine umfassende Aufklärung des Falles durch sachgerechte Anträge und Anregungen zu unterstützen.

Damit Sie die Ihnen dabei zustehenden Möglichkeiten richtig und vollständig ausüben können, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. So können wir Akteneinsicht in die Polizeiakte nehmen und so das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen feststellen.

Wenn Sie Opferrechtschutz in Ihrer Rechtschutzversicherung vereinbart haben, dann werden die dabei anfallenden Anwaltskosten von dieser übernommen. Bei bestimmten Straftaten kann die Beiordnung eines Anwaltes beantragt werden, sodass die Kosten von der Staatskasse getragen werden. Unter bestimmten Umständen ist auch Prozesskostenhilfe zu erlangen. Hier beraten wir Sie gern über die für Sie in Betracht kommenden Möglichkeiten.

Auch die Möglichkeit, durch einen Antrag auf Schadensersatz bei dem Strafrichter(Adhäsionsverfahren) kann unter Umständen ohne weitere Umwege zugleich noch Schadensersatz erlangt werden.

Zeugenbeistand / Opferschutz

Immer häufiger ist festzustellen, dass die Opfer von Straftaten, sofern sie als Zeugen im Strafverfahren benötigt werden, sich dem Täter gegenüber ausgeliefert sehen. Gerade in Gewaltstrafsachen versuchen die Täter durch Einflussnahme auf das Opfer dieses zu einer günstigen Aussage zu veranlassen oder drohen mit Rache für ungünstige Aussagen.

Hier bestehen verschieden Möglichkeiten des Opferschutzes und in den neusten Fassungen der Strafprozessordnung sind diese Möglichkeiten noch erweitert worden. Um diese Rechte zu kennen und in Anspruch nehmen zu können, sind wir Ihnen gern behilflich. Wir stellen die erforderlichen Anträge und begeleiten Sie zu Vernehmungen sowohl zur Polizei als auch zu Gericht.

Die Beiordnung eines Anwaltes ist mittlerweile in vielen Fällen vorgesehen, sodass eine Übernahme der Anwaltskosten durch die Staatskasse in Betracht kommen kann. Die hierfür nötigen Anträge stellen wir ebenfalls gern für Sie.