Molsbach und Bürger Rechtsanwälte Molsbach und Bürger Rechtsanwälte

Spezialisierung Verkehrsrecht

Vom Blitzer bis zum Autokauf

Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht

Stetig nimmt die Verkehrsüberwachung zu. Neue Messtechnik mit völlig neuen Möglichkeiten der Feststellung von Verkehrsordnungswidrigkeiten und zunehmende Verkehrsdichte stellen ein immer größeres Risiko dar, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu erhalten.

Nicht selten stellt sich die Frage, ob dieser Vorwurf berechtigt ist und ob es Möglichkeiten zur Milderung der immer drastischeren Rechtsfolgen (Geldbusse, Fahrerlaubnisentzug, Fahrverbot, Punktetilgung) gibt.

Wenn Sie uns die Ihnen zugegangen Unterlagen (Anhörbogen, Bußgeldbescheid, Verkehrszentralregisterauszug) per Post, per Fax oder per E-Mail zukommen lassen, können wir die in Betracht kommenden Möglichkeiten auch unter Hinzuziehung von hochqualifizierten Sachverständigen prüfen und Ihnen die Möglichkeiten aufzeigen. Wir beraten Sie gern und können sehr oft die Vorwürfe ganz oder teilweise entkräften.

Wenn Sie uns die Kontaktdaten Ihrer Rechtschutzversicherung mitteilen, übernehmen wir selbstverständlich sämtlichen Schriftverkehr, um Sie von dem damit verbundenen Verwaltungsaufwand weitestgehend zu entlasten.

In vielen Fällen können wir den zeitlichen und persönlichen Aufwand für Sie auf ein Minimum reduzieren. So ist in vielen Fällen ein persönlicher Kontakt nicht erforderlich und Ihre persönliche Anwesenheit bei Gericht vermeidbar.

Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage www.blitzanwalt.info.

Verkehrstrafrecht

Schneller als erwartet sind Straßenverkehrsteilnehmer als Autofahrer oder als Radfahrer mit dem Vorwurf, eine Straftat begangen zu haben, konfrontiert. Sei es der Verkehrsunfall mit Körperschäden des Unfallgegners (fahrlässige Körperverletzung) oder der im Zusammenhang mit einem Unfall festgestellte Alkoholgenuss (Gefährdung des Straßenverkehrs) oder der unbemerkte Parkplatzunfall (Unfallflucht).

In jedem Falle sind die drohenden Folgen gravierend (Fahrerlaubnisentzug, Geldstrafe, Medizinisch-Psychologische Untersuchung).

Aber auch die versicherungstechnischen Folgen sind oft erheblich. So zahlt die Vollkaskoversicherung bei Alkoholgenuss den eigenen Schaden nicht und die Haftpflichtversicherung fordert bis zu 5000 € des Fremdschadens zurück, wenn eine Unfallflucht oder eine Alkoholisierung festgestellt wurde.

Hier kann oft durch geschickte Erklärungen die Einstellung des Verfahrens erreicht oder zumindest die Fahrerlaubnismaßnahmen abgemildert werden. Auch die versicherungsrechtlichen Folgen lassen sich oft günstiger gestalten, wodurch der Betroffene viel Geld sparen kann.

Wenn Sie uns die Daten zu dem Vorfall zukommen lassen, fordern wir die polizeiliche Akte an und können oft auch unter Hinzuziehung von technischen Gutachtern die Möglichkeiten der Verteidigung abschätzen und sodann gemeinsam mit Ihnen eine für Sie maßgeschneiderte Verteidigungsstrategie entwickeln und realisieren.

Selbstredend sprechen wir über damit verbundenen Kosten. Soweit Rechtschutz besteht, übernehmen wir natürlich die Korrespondenz mit Ihrer Versicherung, sodass Sie von dem oft nicht unerheblichen Verwaltungsaufwand weitestgehend entlastet werden.

Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage www.blitzanwalt.info.

Fahrerlaubnisrecht

Die Fahrerlaubnisbehörde kann z. B. die Führung eines Fahrtenbuches, den Besuch der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) oder den Entzug der Fahrerlaubnis anordnen.

Ob diese Maßnahmen zu Recht ergehen und welche Schritte hier zu unternehmen sind, ob die Folgen für Sie so mild wie möglich zu gestalten, sagen wir Ihnen nach sorgfältiger Prüfung der entsprechenden Unterlagen. Hierzu nehmen wir regelmäßig Einsicht in die Verwaltungsakten und können danach auch unter Abschätzung der dabei entstehenden Kosten die Möglichkeiten aufzeigen.

Selbstverständlich klären wir für Sie auch die Übernahme der Kosten dieser Verfahren durch die Justizkasse für den Fall der Berechtigung zur Inanspruchnahme von Beratungs- oder Prozesskostenhilfe, sowie der Eintrittspflicht einer bestehenden Rechtschutzversicherung.

Soweit der Besuch einer MPU unvermeidlich ist, können wir gemeinsam mit Ihnen diese so vorbereiten, dass die Chancen einer erfolgreichen Begutachtung erheblich verbessert werden. Hier können wir auch mit erfahrenen Psychologen zusammen arbeiten und insoweit für Sie die optimale Vorbereitung auf die Begutachtung erreichen.

Unfallabwicklung

Sie hatten einen Verkehrsunfall und möchten nun wissen, welche Ersatzansprüche Sie von dem Unfallgegner oder dessen Haftpflichtversicherer erwarten dürfen, oder der aber der Unfallgegner bestreitet seine Schuld. Die Höhe des Schmerzengeldes ist Ihnen unklar oder Sie wissen nicht, ob Sie eine Haushaltshilfe in Anspruch nehmen können. In diesem Falle sind wir Ihnen gern behilflich, die Ansprüche festzustellen und sowohl außergerichtlich als auch wenn erforderlich gerichtlich durchzusetzen. Dabei sind unsere Kosten zunächst auch eine vom Schädiger zu erstattende Schadensposition.

Für erforderliche Klageverfahren übernehmen wir selbstverständlich sämtliche Korrespondenz mit Ihrer Rechtschutzversicherung. Auch Prozesskostenhilfe beantragen wir selbstverständlich, soweit Sie hierzu berechtigt sind.

Unter dem Bereich „Service“ finden Sie unseren Unfallfragebogen, den Sie ausfüllen und uns per Fax, per E-Mail oder per Post zukommen lassen können. Soweit Sie noch die „Zivilprozessvollmacht“ unterschrieben an uns übersenden, können wir Ihren Unfall sofort in Angriff nehmen. Die Unterlagen für die Feststellung der Schäden, wie z.B. Sachverständigengutachten zum Fahrzeugschaden, ärztliche Atteste zur Feststellung der Schmerzensgelder, Mietwagerechnung, Gutachterrechnung u.ä. überlassen Sie uns, sobald vorhanden. Wir fordern diese Unterlagen aber auch direkt bei den Ausstellern der Belege an, um Ihnen möglichst viel Verwaltungsaufwand zu ersparen.

Autokauf / Autoreparatur

Sie haben einen Neuwagen erworben und dieser weist nicht behebbare technische Mängel auf oder der gute Gebrauchte ist doch nicht so gut, wie er zunächst aussah. Hier klären wir gern, welche Möglichkeiten Sie nun haben - Nachbesserung, Minderung des Kaufpreises oder Rücktritt vom Vertrag.

Wenn Sie Verkäufer eines neuen oder gebrauchten Fahrzeuges sind, können wir Sie bei der Feststellung unterstützen, ob die von dem Erwerber des Fahrzeugs behaupteten Mängelgewährleistungsansprüche zu Recht bestehen und welche Gegenrechte Ihnen zustehen.

Wir klären unter Hinzuziehung von kompetenten Gutachtern die auftretenden technischen Fragen, denn oft besteht keine Klarheit ob z.B. der Motorschaden auf einem Mangel beruht, der die gesetzliche Rechte zur Folge hat, oder ob dieser auf Verschleiß beruht, der keine Gewährleistung zu Folge hat.

Wir übernehmen die Korrespondenz mit dem Gegner und stehen auch für die gerichtliche Vertretung gern zur Verfügung. Wir übernehmen auch die gesamte Post mit Ihrer Rechtschutzversicherung und beantragen auch gern Prozesskostenhilfe, soweit dies in Betracht kommt.

Auch die Vollstreckung von Gerichtsurteilen führen wir bei Bedarf durch.